Alabama Slim – The Parlor – CD-Review

Review: Jörg Schneider Der inzwischen 81 jährige Milton Frazier aus Vance, Alabama ist bereits seit seiner Kindheit dem Blues verhaftet und steht in der Tradition von Lightnin’ Hopkins und Bill Broozny. Unter seinem Künstlernamen Alabama Slim ist er seit einiger Zeit als Blueser bekannt geworden. Gemeinsam mit seinem Cousin Little Freddie King hat er letztes … Alabama Slim – The Parlor – CD-Review weiterlesen

Alabama – Southern Drawl – CD-Review

Jawohl! Da sind sie wieder! Endlich ein brandneues Album von Alabama! Ganze 14 Jahre hat sich das beliebte Trio, bestehend aus Leader Randy Owen, Teddy Gentry und Jeff Cook seit ihrer letzten ‚echten‘ Studioveröffentlichung „When It All Goes South“ Zeit gelassen, ihre immer noch immens große Fan-Schar, mit neuem Songmaterial zu beglücken. Wer befürchtet, dass … Alabama – Southern Drawl – CD-Review weiterlesen

The Red Clay Strays – Moment Of Truth – CD-Review

Review: Stephan Skolarski Als Newcomer eine Empfehlung von Billboard zu erhalten, stellt für neue Bands nach wie vor ein ausgezeichnetes Sprungbrett dar. Der Billboard-Trailer über die The Red Clay Strays wurde passend zum Release von “Moment Of Truth”, dem Debutalbum der Band veröffentlicht. Seit 2016 sind die “Strays” aus Mobile, Alabama, schon aktiv unterwegs und … The Red Clay Strays – Moment Of Truth – CD-Review weiterlesen

30 Jahre Ruf – 06.02.2024 – Musiktheater Piano, Dortmund – Konzertnachlese

Zum 30-jährigen Bestehen von Ruf Records hat sich Thomas Ruf etwas Besonderes einfallen lassen. Ähnlich dem seit vielen Jahren erfolgreichen Format Blues Caravan schickt er drei Künstler auf eine Tour und macht dabei auch Halt im Dortmunder Musiktheater Piano. Im für einen Dienstag Abend ordentlich besuchten Piano macht die junge Pianistin Katie Henry den Anfang. … 30 Jahre Ruf – 06.02.2024 – Musiktheater Piano, Dortmund – Konzertnachlese weiterlesen

Kenny Wayne Shepherd – Dirt On My Diamonds Vol. 1 – CD-Review

Review: Stephan Skolarski Seit den 1990er Jahren ist der Gitarrist, Sänger und Songschreiber Kenny Wayne Shepherd eine innovative und feste Größe des US-amerikanischen Blues Rocks. Der aus Shreveport, Louisiana, stammende Autodidakt hat nun sein neues Album “Dirt On My Diamonds” vorgestellt. Der Longplayer entstand im berühmten Fame Studio in Muscle Shoals, Alabama. Durch die langjährige, … Kenny Wayne Shepherd – Dirt On My Diamonds Vol. 1 – CD-Review weiterlesen

Red Beard – Die Trying – Digital-Album-Review

Über die, von den Kanaren (ich bin übrigens großer Fuerteventura-Fan) stammende spanische Band Red Beard habe ich ja in diesem Magazin bereits mehrfach meine Begeisterung zum Ausdruck gebracht. Für mich zählt sie eindeutig zur Speerspitze des Southern Rocks auf dem europäischen Kontinent.  Die Vorfreude auf ihr Konzert in der Rampe im Dezember 2021 im Rahmen … Red Beard – Die Trying – Digital-Album-Review weiterlesen

Drayton Farley – Twenty On High – CD-Review

Review: Michael Segets „Twenty On High“ hat seine Gänsehautmomente. Die sind vor allem Farleys Gesang geschuldet, der an manchen Stellen brüchig oder verletzlich wirkt und so pures Gefühl transportiert. Drayton Farley zählt zu einer neuen Generation von Songwritern, die einen frischen Wind in die Americana-Szene bringen. Ich denke da beispielsweise an die Kollegen Ian Noe, … Drayton Farley – Twenty On High – CD-Review weiterlesen

Brit Taylor – Kentucky Blue – CD-Review

Wenn es zu echtem traditionellen Country kommt, und dann auch noch von typischem, weiblichen Gesang im Stile der damalig etablierten Ikonen, begleitet,  wird es immer schwierig im Hause Daus. ‚Geheule‘ ist meist der Kommentar meiner geliebten Ehefrau. Dann verlege ich die Anhöraktionen meist auf die Fahrten im Auto zur Arbeit oder setze im Wohnzimmer gleich … Brit Taylor – Kentucky Blue – CD-Review weiterlesen

Brett Young – Support: Callista Clark – 19.11.2022, Carlswerk Victoria, Köln – Konzertbericht

Dass es nach den beiden überragenden Konzerten von Peter Frampton und Sean Webster in den Tagen zuvor, die an musikalischer Leidenschaft, -Freude und instrumenteller Klasse kaum zu toppen sind, schwer werden würde, den inneren Hebel kurzfristig auf Nashville-Countrypop umzulegen, war irgendwo klar. Dass das Brett Young-Konzert mit Callista Clark als Support für den Fotokollegen Mangold, … Brett Young – Support: Callista Clark – 19.11.2022, Carlswerk Victoria, Köln – Konzertbericht weiterlesen