Bruce Katz Band – Get Your Groove! – CD-Review

Katz_300

Review: Stephan Skolarski

Jemand, der bereits mit John Hammond, Little Milton oder Jimmy Witherspoon zusammengespielt und Alben aufgenommen hat und über den der legendäre Gregg Allman sagte: „He can play jazz, blues, Bach, anything.“, der kann aus einem Erfahrungsrepertoire schöpfen, das in vielerlei Hinsicht unvergleichbar ist. Der mittlerweile 65-jährige, US-Amerikanische Session-Keyboarder Bruce Katz, war als Studiomusiker an weit über 70 Alben beteiligt und hat dazu auch ein umfangreiches Kontingent an eigenständiger Arbeit veröffentlicht. An seinem Lieblingsinstrument, der wohlklingenden und fast schon berühmten Hammond-Orgel, ist er versiert wie kein Zweiter.

Seine Spielkunst hört man sofort auf dem swingigen Opener und Blues-Traditional „Hesitation Blues“. Der zweite Track „Freight Train“ wurde eigentlich für den Allman Brothers Band Drummer, Butch Trucks, geschrieben und ist jetzt als Widmung für ihn hervorgehoben – ein exzellenter, fast zehnminütiger, instrumenteller Jam-Session-Blues! Das schwippige „Beef Jerky“, das jazzige „Shine Together (Tribe Of Lights)“ und der Slow Track „River Blues“, führen zum gitarrenlastigeren „Make Things Right“.

Komplettiert wird die Bruce Katz Band durch den virtuosen Blues-Gitarristen/Sänger Chris Vitarello und Schlagzeuger Ray Hangen. Vorwiegend von ausufernden Instrumental-Songs dominiert, bietet das Album reichlich Zeit und Raum für die Musiker, sich an ihren „Spielzeugen“ auszutoben. So zum Beispiel auf dem catchigen Titelstück „Get Your Groove“, den jammigen Nummern „Rush Hour“ und „The Bun“ oder im Zuge der eher soul-arrangierten Rhythmen von „Wasn’t My Time“. Vor allem diese Stücke werden live, als Improvisationen, ihre Wirkung nicht verfehlen.
Der Sound erinnert unwillkürlich in manchen Teilen an musikalische Weggefährten, wie die Formation Booker T. & the M.G.’s, mit ebenfalls typischen Instrumentals oder die Soul-Leute der Blues Brothers Band, hier nur in kleinerer Besetzung.

Auf dem Longplayer „Get Your Groove!“ verbinden Bruce Katz und seine außergewöhnlichen Mitstreiter traditionellen Blues, Soul-Jazz und ihren typischen Jam Style. Die Anzahl von Instrumentalstücken ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, auch, da Bruce Katz mit Chris Vitarello einen stimmgewaltigen Sänger an seiner Seite hat, der den Aufnahmen mit zusätzlichen Vocal-Tracks durchaus noch mehr Power hätte verleihen können. Am Ende dieses Albums sollte aber eigentlich jeder den Groove spüren!

American Showplace Music (2018)
Stil: Blues/Soul-Jazz

01. Hesitation Blues
02. Freight Train
03. Beef Jerky
04. Shine Together (Tribe Of Lights)
05. River Blues
06. Make Things Right
07. Get Your Groove!
08. Zone 3
09. Rush Hour
10. Wasn’t My Time
11. The Run

Bruce Katz Band
Bruce Katz Band bei Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.