Henrik Freischlader – Recorded by Martin Meinschäfer II – CD-Review

Review: Stephan Skolarski

Dreizehn Jahre nach seinem ersten Solo-Projekt hat Blues Rock-Gitarrist und -Sänger Henrik Freischlader nun die Fortsetzung vorgelegt. Hinter dem etwas gewöhnungsbedürftigen Titel “Recorded by Martin Meinschäfer II” verbirgt sich die besondere Wertschätzung für die Zusammenarbeit mit Toningenieur und Musiker Martin Meinschäfer.

Die 12 Eigenkompositionen des Multi-Instrumentalisten, der u. a. auch Bass und Drums beherrscht, verbinden ihre vielseitige Blues-Rock-Mentalität spielerisch mit der weit zurückliegenden Produktion des damals 27-jährigen Freischlader. Nur begleitet von Moritz “Mr. Mo” Fuhrhop an der Hammond Organ und den Keys, ist der neue Longplayer fast eine vollständige Eigenproduktion geworden, aber eben in maßgeblicher Kooperation mit dem Recording Mastermind an den Reglern. Diese langjährige Teamarbeit bildet den Grundstock einer Erfolgsgeschichte, die musikalische und technische Feinarbeit als kreatives Produktergebnis gegen große Konkurrenz stets neu harmonisch entwickelt.

Die neue Scheibe bietet von Beginn an exzellente Kompositionen, die von groovend-funky (“Free”) über relaxed-soulig (“Lost Souls”) bis rockig-melodisch (“Aware Of Things”) ihren ganz eigenen Charme verbreiten. Immer wieder gleiten kongeniale Solo-Parts finessenreich durch die Songs, starke Balladen-Highlights, wie “The Question” oder “I Wanna Go” bereiten dabei herrliche Freiräume, die Freischlader ausgiebig nutzt. In beinahe privat-persönlichen Texten beschreibt er hierzu seine Unzufriedenheit mit gesellschaftlichen Zuständen und Zwängen.

Seine individuellen Sichtweisen entfalten dabei in ihrer mutigen Offenheit durchaus zuversichtlich-standhafte Perspektiven oder Auswege und werden im letzten Stück “Hands Of Jesus” nochmals symbolisiert. In dem mit Texten und Fotos beispielhaft schön ausgestatteten CD-Booklet finden sich viele danksagende Widmungen, u. a. auch an Gary Moore, B.B. King, Peter Green und Joe Bonamassa, die als einflussreiche Vorbilder oder Bühnenpartner, insbesondere auch Freischladers Solo-Wege primär mitgestaltet haben.

Blues-Rock made in Germany auf internationalem Niveau: Unter anspruchsvollen Kriterien spiegelt das neue Solo-Studio-Werk von Henrik Freischlader eindrucksvoll den Handmade-Charakter der Aufnahmen von “Recorded By Martin Meinschäfer II”. Emotional vielschichtige Lyrics und das retrospektiv ausgerichtete Soundspektrum der Songs überzeugen in ihrer gelungenen Kontinuität. Seine musikalisch authentische Handschrift reflektiert ohne Zweifel die leidenschaftlichen Solo-Aktivitäten eines der besten Blues Rock-Individualisten Europas.

Cable Car Records (2022)
Stil: Blues Rock

Tracks:
01. Free
02. Aware Of Things
03. Turn Back The Clock
04. Rule The World
05. I Wanna Go
06. Lost Souls
07. Hall Of Shame
08. Old Life Back
09. Wasting Our Time
10. The Question
11. The Given Groove
12. Hands Of Jesus

Henrik Freischlader
Henrik Freischlader bei Facebook
Cable Car Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.