Bad Temper Joe – Glitter And Blues – CD-Review

Review: Jörg Schneider

Guten Blues gibt es also auch bei uns in deutschen Landen. Das beweist der Bielefelder Bad Temper Joe eindringlich mit seiner neuen Scheibe „Glitter And Blues“. Obwohl er bisher bereits mehrere Alben veröffentlichte, die German Blues Challenge gewonnen und 2020 als einziger europäischer Act im Finale der International Blues Challenge in Memphis gestanden hat, ist der Ostwestfale bislang leider nicht auf meinem Radar aufgetaucht. Daher herzlichen Dank an Timezone Records, die uns diese tolle Scheibe für ein Review zur Verfügung gestellt haben.

Stilistisch ist sie Mischung aus Delta Blues, Country, Folk und das ganze teils vermischt mit Americanaeinflüssen („Who Are You“). Manchmal nachdenklich, aber nie wirklich tieftraurig, dafür oftmals träumerisch (z. B. „Glitter And Blues“) oder beschwingt (der Boogie Woogie „Pink Panther“) und lebensfroh (z. B. das auf einer bekannten Melodie beruhende „She‘ Got A Hold On Me“).

Die Songs auf „Glitter And Blues“ graben sich tief in die Gehörgänge ein, insbesondere die lediglich auf BTJ‘s sonorem Gesang, Akkustik- und Resonatorgitarre sowie Kristin Sheys ergänzenden Vocals aufgebauten Songs (das glückselige „All Over Again“, das fröhliche „Travel Light“, das unbeschwert klingende „This Time Last Night“ oder das fröhliche „Two Trains“). Sehr schön ist ebenfalls das ruhige und sparsam arrangierte „If These Walls Could Talk“ (Resonator- und E-Gitarre, Keys und Gesang).

Nach dem Hören der Platte war ich zugegebener Maßen mehr als beeindruckt. Eine solch klasse Bluesscheibe hätte ich kaum von einem deutschen Künstler erwartet. Unter dem Strich ist „Glitter And Blues“ ein wahnsinnig tolles Album, ganz im Zeichen der alten Meister des Blues. Traditionell also, aber erfrischend neu interpretiert und mit gut verständlichen, klaren Songtexten unterlegt.

Und so beurteilte auch das britische „Blues Matters“ Magazin den Silberling mit den Worten: „It’s hard to believe that the sounds of the Mississippi-Delta have relocated to Germany, but they have.” Es ist also genau die richtige Scheibe um jetzt im Winter vor dem wärmenden Ofen zu sitzen und die ruhige, eingängige Musik zu genießen, am Besten in gemütlicher Zweisamkeit. Ach ja, das Wichtigste noch: Teil ist bereits seit dem 25.11. diesen Jahres im Handel!

Timezone Records (2022)
Stil: Blues

Tracks:
01. Glitter And Blues
02. Cold Feet
03. Pink Panther
04. Long Gone Friend Blues
05. She‘s Got A Hold On Me
06. Travel Light
07. All Over Again
08. Fountain Of Weekness
09. Two Trains (Runnin‘ Different Ways)
10. If These Walls Could Talk
11. This Time Last Night
12. Who Are You

Bad Temper Joe
Bad Temper Joe bei Facebook
Timezone Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.