Gerhard Pichler (The Ladder) – Interview

Sounds of South: Wie kommt ein österreichischer Gitarrist in eine britische Rockband? Gerhard: Wenn ich es für mich selbst erkläre liegt es einerseits daran, dass ich schon im Alter von acht Jahren Mitte der Siebziger für eine sehr lange Zeit ein Riesenfan von der britischen Glam-Rock Band The Sweet war, und andererseits an jenem bestimmten … Gerhard Pichler (The Ladder) – Interview weiterlesen

Rockie Lynne – Same – CD-Review

Einer der in Nashville ganz heiß gehandelten Newcomer ist Rockie Lynne, der nun, und das direkt auf einem Major-Label, sein Debüt abgeliefert hat. Lynne wuchs, streng religiös erzogen, in North Carolina auf. Erste musikalische Erfahrungen erwarb er in einem Jazz-Ensemble auf der Highschool. Danach begann er in verschiedenen Bands zu spielen. Nach dem Militärdienst folgte … Rockie Lynne – Same – CD-Review weiterlesen

Michael Stanley – The Hang – CD-Review

Ich verfolge die Karriere des aus Cleveland, Ohio stammenden Michael Stanley seit ungefähr der Jahrtausendwende mit Begeisterung und besitze knapp ein Dutzend seiner mittlerweile 25 Tonträger, die er im Laufe der Zeit, sei es mit der Michael Stanley Band (da habe ich mir dann noch was nachbesorgt) oder mit den Resonators, seiner aktuellen Begleitcombo, herausgebracht … Michael Stanley – The Hang – CD-Review weiterlesen

SHeDAISY – Fortuneteller’s Melody – CD-Review

Brandneues Album des Geschwister-Trios und wow, nicht was für ein schön anzusehendes Cover, sondern vor allem was für eine klasse Musik! Die Rede ist von den drei attraktiven Osborn-Schwestern (Kelsi, Kristyn, Kassidy), seit Ende der Neunziger Jahre als SHeDAISY ein fester, nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der poppigeren New Country-Sparte Nashvilles! Um es vorwegzunehmen mit „Fortuneteller’s … SHeDAISY – Fortuneteller’s Melody – CD-Review weiterlesen

Sugarland – Enjoy The Ride – CD-Review

Es ist endlich da, das mit großer Spannung erwartete Nachfolge-Werk von Sugarland! Mit ihrem Debüt „Twice The Speed Of Life“ von 2004, das sich bis heute als Dauerbrenner mit bereits über 3 Millionen verkaufter CDs hält, tauchten sie wie aus dem Nichts auf der „New Country-Landkarte“ auf, räumten diverse Auszeichnungen ab, und man erinnert sich … Sugarland – Enjoy The Ride – CD-Review weiterlesen

Iron Bridge Band – Road Not Taken – CD-Review

Da neigt sich in unserer schnelllebigen Zeit das Jahr in großen Schritten schon fast wieder dem Ende entgegen und plötzlich schneit in einem für mich review-technisch gesehen, bis dato recht spannungsarmen 2013 (zumindest was Newcomer angeht) doch noch so was wie eine echte Überraschung in Sachen CD-Neuveröffentlichungen herein. Die Rede ist von der in New … Iron Bridge Band – Road Not Taken – CD-Review weiterlesen

Iron Horse – Bring It On – CD-Review

Das Debütalbum von IronHorse war ja vor drei Jahren schon nicht von schlechten Eltern. Man erinnere sich an Songs wie „Run For The Border“, „Redneck Rock’N’Roll“, das furiose Instrumental „Let’s Ride“ oder das Bad-Company-Cover „Shooting Star“, auf denen bereits die ganze Tragbreite ihres musikalischen Könnens und ihrer bevorzugten Stilarten repräsentiert wurde. Stadiontauglicher Mainstream-Rock durchzogen mit … Iron Horse – Bring It On – CD-Review weiterlesen

Whiskey Falls – Same – CD-Review

Achtung, aufgepasst! Ein bärenstarkes, neues Quartett um den ehemaligen Brother Cane-Gitarristen Damon Johnson sorgt mit seinem großartigen Debüt für mächtig Wind in der amerikanischen New Country (Rock)-Szene! Das Fundament von Whiskey Falls, die einen prächtigen, knackigen, herrlich southern-verwurzelten, rockigen New Country spielen, beruht auf dem Zusammenschluss zweier eher zufällig bekannter Freundespaare. Da sind zum einen … Whiskey Falls – Same – CD-Review weiterlesen

Various Artists – Hot & New Country Music #1 – CD-Review

Schön, dass die Musikindustrie mittlerweile auch in unseren Gefilden begriffen hat, dass (New) Countrymusik von heute (in Amerika absolut populär) hierzulande über Johnny Cash, Willie Nelson und Truck Stop hinaus längst sein Mauerblümchendasein abgelegt hat und deren Interpreten mit ihren Tonträgern weitaus mehr zu bieten haben, als das bisherige Wühltischniveau. Meine Wenigkeit kämpft ja schon … Various Artists – Hot & New Country Music #1 – CD-Review weiterlesen