Trisha Yearwood – Heaven, Heartache And The Power Of Love – CD-Review

Trisha Yearwood zählt schon seit vielen Jahren zu den anerkannt besten und ausdrucksstärksten Sängerinnen des (New-) Countrygenres. Diverse CMA- und ACM-Awards, ihre Aufnahme in die Grand Ole Opry, sowie drei Grammys gelten als Beweis für eine kontinuierliche, seit mittlerweile sechzehn Jahren währende, überaus erfolgreiche Karriere auf höchstem musikalischen Niveau. Zu ihren frühen Förderern zählte auch … Trisha Yearwood – Heaven, Heartache And The Power Of Love – CD-Review weiterlesen

Gretchen Peters – Dancing With The Beast – CD-Review

Die bei uns vermutlich eher nur mäßig bekannte (ich zum Beispiel kannte sie bisher nicht), in Bronxville, New York, geborene, in Colorado aufgewachsene und schon lange Zeit in Nashville lebende Singer/Songwriterin Gretchen Peters, veröffentlicht seit ihrem Debüt 1996 „The Secret Of Life“ in regelmäßigen Abständen neue Tonträger. In dieser Zeit, man höre und staune, hat … Gretchen Peters – Dancing With The Beast – CD-Review weiterlesen

Garth Brooks – The Entertainer – DVD-Review

Der Name Garth Brooks steht für mich unumstößlich in Verbindung mit der Gründung der New-Country-Bewegung. Er war einer der Ersten, der die traditionelle, meist doch recht biedere und trockene Countrymusik mit Pop- und Rockelementen aufpeppte, und seine Konzerte mit unermüdlich erscheinender Energie zu regelrechten Live-Spektakeln mutieren ließ. Ich habe es sogar selbst am eigenen Leibe … Garth Brooks – The Entertainer – DVD-Review weiterlesen

Shawn Camp – Fireball – CD-Review

Drittes Studioalbum des aus Perryville, Arkansas stammenden, in Nashville ungemein viel ansehen genießenden Singer/Songwriters, Gitarristen und Multiinstrumentalisten Shawn Camp! Camps Karriere als Profi-Musiker begann 1987, als der Sohn zweier musikbegeisterter Eltern im Alter von zwanzig Jahren nach Nashville umzog. Er spielte zunächst Gitarre in den Touring-Bands von Alan Jackson, Shelby Lynne und Trisha Yearwood. Als … Shawn Camp – Fireball – CD-Review weiterlesen

Kellie Coffey – Walk On – CD-Review

Viele werden sich noch an Kellie Coffeys großartiges und durchaus erfolgreiches Debutalbum „When you lie next to me“ aus dem Jahre 2002 erinnern. Eine neue Künstlerin schien auf dem Vormarsch zu sein, sich in der Garde solcher Kolleginnen wie Faith Hill, Trisha Yearwood, Chely Wright & Co. zu etablieren. Doch es kam anders – ein … Kellie Coffey – Walk On – CD-Review weiterlesen

Kristina Cornell – It’s A Girl Thing – CD-Review

Auch wenn der Name Kristina Cornell höchstens ganz eingefleischten New Country-Kennern ein Begriff sein dürfte, könnte sie dem ein oder anderen Fan schon mal, wenn sicher auch unbewusst, „vor Augen getreten sein“. Die junge, in einer ländlichen Umgebung von Pittsburgh, PA aufgewachsene, bildhübsche Blondine hat nämlich seit ihrem Umzug nach Nashville als Model und Schauspielerin … Kristina Cornell – It’s A Girl Thing – CD-Review weiterlesen

Shelly Fairchild – Ride – CD-Review

Nashvilles Mädels sind wieder eine Macht! Schon lange nicht mehr war weiblicher Country so präsent wie in diesen Tagen! Gut so! Noch bedeutender ist jedoch die Tatsache, daß sich die „neue“ Damenbewegung wieder klipp und klar zum Country bekennt, statt sich mit überzogenen, oft allzu bombastischen Pop-Strömungen zu beschäftigen. „Back to the roots“ und dennoch … Shelly Fairchild – Ride – CD-Review weiterlesen

Rebecca Lynn Howard – No Rules – CD-Review

Was hat dieses Persönchen für eine Wahnsinns-Stimme! Großartiger, eine Menge Energie freisetzender New Country (vor allem durch dieses Organ) mit vielen Rock-, Pop-, Soul-, Gospel- und Blues-Momenten voller Leben und Abwechslung! Fantastisches Songmaterial! Die 29-jährige, im Osten von Kentucky groß gewordene Rebecca Lynn Howard erlernte das Singen schon in frühester Kindheit in einer schwarzen Gospel-Kirche. … Rebecca Lynn Howard – No Rules – CD-Review weiterlesen

Hot Apple Pie – Same – CD-Review

Hot Apple Pie sind ein neu gegründetes, erstklassiges New Country-Quartett um den Ex-Little Texas-Keyboarder Brady Seals! Der hatte, ähnlich wie der zweite „Kopf“ dieser einst sehr erfolgreichen Truppe, Tim Rushlow, in den letzten Jahren auf Solopfaden geweilt und auch diverse, weniger erfolgreiche Werke (u. a. „The Truth“ und „Thompson Street“) eingespielt, die aber eher der … Hot Apple Pie – Same – CD-Review weiterlesen

Krystal Keith – Whiskey & Lace – CD-Review

Richtig tolles Debüt der Tochter von Toby Keith. „Der Apfel fällt nicht weit vom Birnbaum“ – oder so ähnlich lautet ein alt bekanntes Sprichwort, welches es in diesem Fall voll und ganz auf den Punkt trifft. Die 1985 geborene, zweite Tochter von Toby Keith weiß mit ihrem Erstling auf musikalischem Sektor voll zu überzeugen. Meist … Krystal Keith – Whiskey & Lace – CD-Review weiterlesen