Darryl Worley – Same – CD-Review

Auch mit seinem vierten (inklusive der Retrospektive „Have you forgotten“), diesmal schlicht selbstbetitelten Album, hält Darryl Worley an der Maxime fest, seiner Kundschaft allerbeste, traditionell verwurzelte, aber knackig produzierte, straighte Countrymusic, größten Teils aus eigener Feder, zu präsentieren. Eingängige Melodien, Lieder mit hohem Wiedererkennungswert, klasse Instrumentierung der Nashville-Studioprofis (u. a. Brent Rowan, Greg Morrow, Aubrey … Darryl Worley – Same – CD-Review weiterlesen

Darryl Worley – Here And Now – CD-Review

Respekt, Respekt, Mr. Worley! Der Mann scheint nicht nur „Nehmer-Qualitäten“ zu besitzen, sondern obendrein noch genug Kraft zu haben, ordentlich „austeilen“ zu können: Erst ist der Major-Deal bei „Dreamworks Records“ futsch, dann bei Neal McCoys kleinem „903 Music“-Independent Label, quasi als Trotzreaktion, sein bislang klar bestes Album abzuliefern, das muss man erst mal hinkriegen, das … Darryl Worley – Here And Now – CD-Review weiterlesen

Mike Nash & Southern Drawl Band – Stay Thirsty – CD-Review

‚Gute Laune‘-Musik ist seit Jahren das Markenzeichen der Southern Drawl Band aus Knoxville, TN, die mit ihrem frischen Country-Rock auf „Elixir“ bereits im SoS begeistert reviewt wurde. Gründungsmitglied und Frontman Mike Nash hat nun mit der neuen Scheibe „Stay Thirsty“ eine Art Solo-Album vorgelegt, das mit Unterstützung seiner Band-Freunde einen Tropical-Country-Rock à la Jimmy Buffet … Mike Nash & Southern Drawl Band – Stay Thirsty – CD-Review weiterlesen

Billy Currington – We Are Tonight – CD-Review

5. Album von Billy Currington und erneut ein richtig starkes! Die zweite Jahreshälfte 2013 scheint im Moment so ein wenig im Fokus der Neo-Traditionalisten (Blake Shelton, Luke Bryan, Chris Young, Justin Moore) zu stehen, die in Sachen Neuveröffentlichungen stark den Ton angeben. Logisch, dass da auch ein Billy Currington nicht fehlen will, der seit dem … Billy Currington – We Are Tonight – CD-Review weiterlesen